Schulprojekt Burkina Faso – Leben und Bildung für Waisen

Zwischen der Katholischen Grundschule Eikamp und dem Waisenhaus St. Simone in Koudougou (Burkina Faso) besteht eine enge Verbundenheit: Seit 2008 unterstützt die Grundschule das Waisenhaus durch Spendenläufe, Weihnachtskarten- und Bazare, Sternsinger-Aktionen und die Übernahme von Patenschaften. Zudem spenden die Kinder monatlich bis zu einem Euro ihres Taschengeldes für den Unterhalt des Waisenhauses.
Mit ihrem Projekt unterstützen die Eikamper Grundschüler 23 afrikanische Waisen im Alter von 0-5 Jahren. Für 15 Kinder, die nach ihrer Zeit im Waisenhaus in ihre Großfamilien zurück gekehrt sind, finanzieren sie darüber hinaus das Schulgeld.
Die Schule steht in engem Austausch mit dem Waisenhaus; durch regelmäßige Besuche und Brieffreundschaften halten sich die Projektpartner gegenseitig auf dem Laufenden. Durch das Engagement der Eikamper Schule konnte das Waisenhaus 2011 in ein neues Gebäude mit Brunnen umziehen, das im Beisein einer deutschen Delegation eingeweiht wurde.
Besonders beeindruckt war die Jury von der Idee einer dritten Klasse: Die Schüler drehten im vergangenen Jahr einen Film über den Schulalltag in Deutschland für die Schulkinder der Partnerschule in Koudougou. Beim folgenden Besuch vor Ort filmte die Schulleiterin daraufhin den Alltag an der Partnerschule Saint Augustin. Ein echter Perspektivenwechsel für alle Beteiligten!