Was haben Kaffee und soziales Engagement gemeinsam

Die Kaffeerösterei Bonafede gibt es seit 2005 und mit der Kombination aus gläserner Manufaktur, Kaffee-Akademie und Kaffee-Lounge mit 19 verschiedenen Kaffees im Ausschank ist die Rösterei einzigartig im Rhein-Neckar-Kreis. kinderwelten hier im Interview mit Rosario Bonafede, Inhaber und Gründer:

Was ist Ihnen wichtig bei der Herstellung Ihres Kaffees?
Unser Wunsch ist es, für jeden Kunden den perfekten Kaffee zu finden - zu einem guten Preis und fair und direkt gehandelt. Außerdem ist uns Transparenz sehr wichtig, daher auch die gläserne Manufaktur und die extrem präzise Etikettierung unseres Kaffees.

Was bedeutet Fair Trade und wo ist der Unterschied zu direkt gehandeltem Kaffee?
An den Börsen in New York und London ist Kaffee einer der umsatzstärksten Rohstoffe und die zweitwichtigste Handelsware nach Erdöl. Dies zieht auch immer mehr Spekulanten an und der Preis ist somit starken Schwankungen ausgesetzt, was dazu führt, dass sich die Kaffeebauern auf keinen stabilen Handelspreis mehr verlassen können. Kaffeeproduzenten erhalten auf dem konventionellen Markt oft weniger als die jeweilige Börsennotierung und müssen ihren Kaffee zu extrem niedrigen Preisen an Zwischenhändler verkaufen.
Um dem entgegen zu wirken wurden die Fairtrade-Standards eingeführt, z.B.
Zusammenschluss zu Kooperativen oder Organisationen.
Diese müssen politisch unabhängig sein und demokratische Strukturen aufweisen.
Die Kaffeebauern erhalten einen festen Mindestpreis. Liegt der Weltmarktpreis über dem Fairtrade-Preis, wird der höhere Preis ausgezahlt.
Für biologisch angebauten Kaffee, erhalten die Bauern einen höheren Mindestpreis.
Fairtrade-Prämie für soziale, ökonomische und ökologische Entwicklung.

Umweltstandards: Begrenzter Einsatz von Agro-Chemikalien und Unterstützung von nachhaltiger Produktion. Verbot von Zwangs- und Kinderarbeit.


Gibt es denn Unterschiede zwischen direktem Handel und Fairtrade Handel?
Ja, die gibt es. Ebenso wie bei Fairtrade wird der ökologische nachhaltige Anbau gefördert, gelten die Umweltstandards sowie das Verbot von Zwangs- und Kinderarbeit.
Jedoch gibt es beim direkten Handel einen höheren Garantie-Preis pro Pfund Rohkaffee, der auch in Zukunft mit einem Inflationsausgleich steigen wird. Somit ist eine Preisunabhängig-keit von Börse und Spekulanten gegeben.
Die Qualität des Kaffees steht im Vordergrund. Durch den direkten Kontakt mit den Erzeugern kommt es zu einem intensiven Austausch, was der Qualität und somit dem Konsumenten als auch dem Kaffeeproduzenten zu Gute kommt.

Wie setzt sich eigentlich der Kaffeepreis zusammen?
Die Zusammensetzung des Kaffeepreises anhand von 1 KG Röstkaffee zu 8 Euro (Quelle: Dt. Kaffeeverband):
3,60 € Steuern, Zölle, Frachtkosten ( 2,19 € pro KG Kaffee Steuer, 7% MwSt, Logistik)
1,92 € Einzelhandel
1,36 € Händler und Röster
0,72 € Plantagenbesitzer
0,40 € Löhne der Plantagenarbeiter

D.h. dem Rohkaffeeproduzenten bleiben ca. 1 €/ kg Kaffee für sich und seine Arbeiter. Beim direkt gehandelten Kaffee zwischen 4 und 8 €/kg Kaffee, abhängig von der Qualität der Bohnen.

Was ist der Unterschied zwischen einem ‚Supermarkt-Kaffee‘ und einem Kaffee aus der Privatrösterei?
Die Röstung ist ein erhebliches Unterscheidungsmerkmal:
Beim Supermarkt-Kaffee findet die übliche Industrieröstung statt, d.h. bei 800 C eine Röstzeit von 2 Minuten.
Bei uns wird mit traditioneller Trommelröstung gearbeitet, d.h. bei max. 220 C eine Röstzeit von 20 Minuten.
Der Kaffee wird durch die schonende, längere Röstung ergiebiger, aromatischer und somit bekömmlicher.
Der zweite entscheidende Unterschied ist die Qualität der Kaffeebohnen:
Bei einem Preis pro Kilogramm ab ca. 7€ (Discounter) handelt es sich nicht um den gleichen qualitativ hochwertigen Rohkaffee, der in der Privatrösterei verwendet wird.
Nach der Röstung wird in unserer Rösterei der Kaffee nochmals per Hand selektiert und in wiederverschließbare Aromatüten verpackt.
Wir arbeiten zum großen Teil im direkten Handel mit unseren Kaffeeproduzenten. In Zukunft werden wir nach und nach das gesamte Sortiment umstellen.

Warum unterstützen Sie den kinderwelten e.V.?
Wir achten bei Kaffee auf fairen direkten Handel, soziale Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit beim Anbau und diese Dinge sind mir auch in anderen Bereichen wichtig.
Auf den kinderwelten e.V. bin ich aufmerksam geworden, da mich die Unterstützung von sozialem Engagement bereits in jungen Jahren sehr angesprochen hat. Des Weiteren der sogenannte Multiplikationsfaktor. Durch die Unterstützung von sozialen karikativen Schulprojekten steigt zum einen die Motivation von sozialen Engagement in Deutschland und gleichzeitig werden Hilfsprojekte in der ganzen Welt unterstützt.
Dadurch entstand die Idee, mit jeder verkauften direkt gehandelten 1kg-Packung Kaffee eine Spende von 1Euro an kinderwelten e.V. zu generieren. Die entsprechenden Sorten Kaffee sind mit einem Aufkleber versehen, so dass auch meine Kunden sich Ihrer Unterstützung beim Kauf des entsprechenden Kaffees bewusst sind.
Gleichzeitig war es mir auch wichtig, einen regionalen Verein zu unterstützen, um auch die Region, in der wir ansässig sind zu stärken.